Thursday, May 19, 2016

Donnerstagsgedicht: Ich möchte


'Ich möchte

Ich möchte das zu gehst,
das du stehst,
in deinem eigenen Sein,
rein,
jeden Test meisterst,
das du bist und kannst begeisterst,
das du tief innen weisst,
egal wohin du reist,
es ist dein Leben,
das zu bewegen,
nur allein du die Macht besitzt,
im Antlitz ,
deines Potenzial,
das beruht auf der Wahl,
es zu leben,
im geben,
was du hast,
ohne Hast,
mit Rast,
fest den Entschluss gefasst,
das wahre zu entfalten,
die Verbahnung schalten,
den Weg zu gehen,
in dem wird der Wind wehen,
der dich wachsen lässt,
und dich gern in den Wind stellst,
weil du wählst,
zu segeln,
Neuland zu entdecken,
diese tief inneren Lebensgeister immer wieder zu wecken,
falls sie fallen in den Schlaf,
die Lebendigkeit darf,
dich führen,
berühren,
entführen,
in neue Gewässer,
auch wenn du dich fühlst wie ein Erstklässer,
unbedarft und fremd,
es beklemmt
und du dennoch tief spürst,
wenn dein Herz dich führt,
wirst du verstehen,
im gehen,
was es für eine Bedeutung hat
und es wird nach dem Unsicheren ein erfüllender Start,
neues zu leben,
dich zu bewegen,
so dass du sprühst vor strahlender Energie,
wie noch nie.

Ich möchte das du gehst,
bestehst,
in deinem eignen Sein,
ob zusammen oder allein,
lass den Schein,
zeigt dein Wahres,
lass daraus entstehen was Klares,
denn es tut tief gut
und ist wird ein 'ruht'
tief in der eigenen Zuversicht,
das Licht das nicht mehr schnell erlischt,
deshalb geh,
besteh,
leb dein Sein,
gross, nicht  klein,
lass es strahlen,
ohne zu prallen,
sanfte Stärke,
sie wird erschaffen ein Werke,
das ist wie eine wunderschöne Collage
und niemals eine Blamage,
denn die vielen Schichten ,
werden sich verdichten
und zu einer verschmelzen,
es wird ein umwälzen,
der Lebensqualität,
sie säht,
den Samen ,
im warmen,
um zu wachsen der Gaben,
die sind ein Wagen,
wirklich zu leben,
im geben.'

- Geschrieben und Copyright von Anke Martin 




No comments: