Saturday, January 19, 2019

Friday, January 18, 2019

Hallo Freitag :)



Guten Morgen :) Schoener Freitag :)
Heute Start ohne Bilder, App laed keine mehr hoch...naja...oefter mal was neues ;)

Oh, andere Wege entdeckt :) 

Und neue Funktion entdeckt! Ha, noch cooler, lol!!!!

Kind nr 3: 'Mama, was war eigentlich in dem grossen Paket?'
Ich: 'Kletterseil'
Kind nr 3:' Och schade....dachte es sei was schoeneres.'

Ich:'Ist doch was schoenes!' lol...

Ja Schmuck ist nichts gegen Pinsel, Farbe und Klettersachen, lol...

Tick halt anders ;)

Freitagnachmittaglazy...oder das hinüberdriften in die Weite des Wochenendes ;)

Lol...hört sich besser an :)


Ach liebes Leben, ich hab Abenteuerenergie in mir, mal sehen was ich lebe..... spontanes leben, intuitives Springen....

Intuition: eher funkeln in den Augen aus dem Alltag auszubrechen....und wie geht dascam besten?
Was neues leben.....;) Mutig wagen, Impulse folgen....

Wer kommt mit?

Ich fordere dich heraus, yep, egal wer du bist und gerade liest....fuer dich, wie immer das aussieht....mal sehen ob ich es alleine lebe oder some partners in joy organisiere ;)

So Flausen werden innerlich gelebt...Geschichtsfortsetzung? Mal sehen. Erst Mount Waesche. Kind wieder daheim vom Ski-event.


Schoener Nachmittag :)

Thursday, January 17, 2019

Neuanfänge...und innere Bilder




Schöner Donnerstag :)

Nachwirkungen EMDR Fortbildung oder besser, die Themen die bei mir präsent waren....einfach mal lassen und leben.

Vielleicht kommen ja noch Worte dazu ;)

https://www.goodtherapy.org/blog/for-your-own-protection-how-complex-trauma-changes-person-0724174

Hm ja, die Trigger und die Schemas....auf der Spur....langer Weg?

Ochja, doch der Anfang ist gemacht und schon sehr sehr viel integriert...sehr viel!

Dankbar und back to focus on my unique path, einen Unterschied fuer mich zu machen.

Ja, ich koennte auch nicht wollen, seufz..ach nee das war kein angenehmes Sein....

Gut wie es ist....einfach weitergehen....und lernen mit Offenheit.

Mir ist völlig klar, dass es Waende geben wird, Fehler, Ahamomente und Trigger die noch genau betrachtet werden wollen.

Kurzfazit: Kurzes Abschweifen war sehr schön, doch Fokus auf mein Weg wichtiger....

Self-care :)

' Imagination is absolutely critical to the quality of our lives. Our imagination enables us to leave our routine everyday existence by fantasizing about travel, food, sex, falling in love, or having the last word - all the things that make life interesting. Imagination gives us the opportunity to envision new possibilities - it is an essential launchpad for making our hopes come true. It fires our creativity, relieves our boredom, alleviates our pain, enhances our pleasure, and enriches our most intimate relationships. When people are compulsively and constantly pulled back into the past, to the alst time they felt intense involvement and deep emotions, they suffer from a failure of imagination, a loss of the mental flexibility. Without imagination there is no hope, no chance to envision a better future, no place to go, no goal to reach.'

- Besser van der Kolk, The Body Keeps The Score

Fortsetzung?

LOL...mal sehen....slow afternoon. Tut gut.

Puzzleteile kommen zusammen :)

Eingeschlagene Richtung beruflich nimmt Fahrt auf...ganzheitlich :)


Wednesday, January 16, 2019

Spielfreude vs. Spielchen spielen






Guten Morgen!

Gut geschlafen ( zu kurz, lol ) und Spielfreude am Leben :)

Etwas Leerlauf vorm Alltag mit Freude füllen. 

Kurzes Update zu den letzten Tagen an Erfahrungen. 

Nach Fortbildungstagen ist ja oft noch hohe Motivation und Begeisterung da. 

Neues gelernt, neues Erfahren in einer Gemeinschaft das hat oft sehr tolle bereichernde Kraft. 

Die letzten zwei Tage waren einfach nur toll und vieles hat sich in mir verstärkt was eh schon da ist. 

Selbst, wenn das Anfangsthema was anderes war....wusch...dort bin ich gelandet, was meine Collagen schon vorausgeahnt haben.

Tolle Erfahrung.

Und jetzt?

Spielfreude vs. Spielchen spielen.

Da gibt es einen Unterschied zwischen den beiden.

Spielfreude kommt aus einer inneren freien Weite und ist einfach Kreativität fliessend gelebt....Spielerisch leicht leben, spielerisch leicht fliessen, Flow sozusagen.

Herzqualität.

Diesen Zustand zu leben gibt es verschiedene Möglichkeiten, ich find die 'wach-lebendig-sein' Variante am erfüllensten und bereichernsten. 

Für mich ist das Collage machen, inneres Forschen, mich ausdrücken mit Farbe, Bilder usw, Klettern, Bouldern, tolle Zeit mit anderen Menschen verbringen, Bewegung, usw....

Natürlich kann man sowas auch mit Subtanzen erwirken, nur nicht meine Wahl und dafür bin ich mir selbst immer wieder dankbar!

Dagegen steht das 'Spielchen spielen'...seufz....sowas von nicht attraktiv für mich.

Warum sollte ich das auch?

Ich möchte nicht kontrollieren, ich brauche nicht zu kontrollieren, ich werde nicht kontrollieren. 

Ich verstehe gerne, um die Sichtweise von anderen zu verstehen, ein Blickwinkel von vielen Perspektiven zu bekommen, um sich ein ganzes Bild davon zu machen. 

Das hat nichts mit Kontrolle zu tun. 

Deshalb kann ich auch nicht flirten, LOL....yep, ich werd das auch nicht mehr lernen. 

Es ist mir einfach zu sinnlos.

Ich lache und scherze gerne mit anderen ja, aber ich habe kein Interesse andere an der  Nase herumzuführen....umzusehen, wie hoch mein Marktwert ist als Frau.

Wenn ich Interesse habe, dann ist es echt und geht meist auch tiefer....tiefer in dem Sinn, dass eine Wertschätzung da ist für den Mensch.

Soviel zum Thema Spielchen spielen, da steckt noch mehr dahinter, ich möchte jedoch fokusieren auf Spielfreude.

Spielfreude zu leben ist pure Lebensfreude.

Es ist ein Folgen von Impulsen, aus einer Ruhe und sie ganz leben, mit ganzem Sein.

Nix halbes, sondern GANZ.

Ganz im MOMENT SEIN.
GANZ FÜHLEN.
GANZ SPÜREN.

Meditation in gelebter Kreativität. 

Das setzt voraus, ich kann gut für mich selbst sorgen und tue es auch.

Und durch diese Selbstständigkeit kann ich dann teilen mit anderen, wenn es sich so ergibt. 

Oder neues erschaffen, wenn Gleichtickende mir begegnen. 

Erschaffen von Räumen, erschaffen von Weite, Erschaffen von Offnheit, Erschaffen von Wachstumsräume, die eigene Potenziale nicht mehr schlummern lassen, sondern anstupsen und in die Bewegung bringen, zu leben. 

Sich
erheit
sein 



 Schöner Mittwoch :)
  











Schöner Abend :)

Zeit fuer Ruhe bald, lol...alias Kids im Bett ;)

Und loslassen....hm...ja....offen sein fuer neues das kommen moechte.

 Musik auf die Ohren und abtauchen....

Fortsetzung....

Die Schöpferin und der Schöpfer liegen eine ganze Zeit in Stille im Sand, das Meeresrauschen erfüllt den Raum.

'Ist es nicht erstaunlich, wie sich alles fügt, wenn wir unser eigenes inneres Königreich ganz annehmen, uns endlich darin ausbreiten und den Raum einnehmen?', sagt die Schöpferin einfach so in Stille.

'Hm, ja faszinierend und wunderschön, dass dir dieses Verstehen jetzt kommt, zurück auf deiner Insel, deinem Reich', teilt der Schöpfer sein Empfinden.

'Ja, meinem Reich. Mit ganz annehmen meines inneren Reiches als Mensch, jetzt wieder hier zu sein.....kein Zufall oder?', setzt sich die Schöpferin auf und schmunzelt den Schöpfer schelmisch an. 

'Du hast es erfasst', neckt er sie zurück.

Dann ist wieder kurze Stille und der Schöpfer setzt sich auf, sie lässt ihn sich aufrichten und lehnt sich seitlich an ihn als er ihr seinen Raum mit gestrecktem einladenen Arm hinhält. 

'Intuitiv vermute ich, das Menschsein führt erstmal von sich selbst weg, wir müssen im Aussen reisen und vielleicht auch etwas vor unserem eigenen Reich davon laufen, bis wir merken, dieser Weg ist eine Sackgasse, ein Irrweg und wir gehen freiwillig zurück, dort wo wir hergekommen sind, bis wir wieder in uns angekommen sind und dann erst verstehen, was es bedeutet und wie lebenswichtig es ist, sein eigenes inneres Reich erst mal anzunehmen, wie eine Köngin oder König es zu achten. 
Dieses Reich ist heilig, es ist die menschliche Würde, es ist das Reich einer Liebe die von aussen nie gegeben werden kann oder erfahren, es kann nur geholfen werden, sie zu erleben, ansatzweise, um sich dann auf die wahre Suche danach in seinem eigenen Innern zu machen.', lässt der Schöpfer die Worte fliessen.

'Hm ja....erstaunlich und diese innere Ruhe, dieses im Frieden sein mit sich und der Welt, ein wunderbares Gefühl, dass jede einzelne Zelle meines Körpers erfasst', ergänzt die Schöpferin.

'Ich danke dem Leben für all die Impulse die mich zu mir zurückgeführt haben und jetzt?', wundert sich die Schöpferin.

'Jetzt, liebe Schöpferin, kommt erst das wieder einnehmen der eigenen inneren Reiche und dann, fügt sich alles von selbst, bist du bereit?', fragt er sie. 

'Ja, ich bin bereit. Danke dass du mich zuerst dabei begleitest dies jetzt wirklich zu leben, es ist als wenn etwas Altes sich gewandelt hat in eine neue Haut, ein neues Sein, es jetzt ein langsames dahineingehen oder wachsen ist, mit jedem Schritt, es fühlt sich so stimmig und frei an. Ich möchte dich gerne genauso dabei begleiten, wenn es soweit ist, bist du bereit?', schaut sie den Schöpfer jetzt mit einem tiefem Blick an.

'Ja, das bin ich, ich merke den Zug jeden Tag stärker', schaut der Schöpfer erst die Schöpferin an, dann schweift sein Blick aufs offene Meer.

'Dann lass uns bald aufbrechen zu deiner Insel, es wird Zeit', erhebt sich die Schöpferin, zieht ihn mit hoch und sie laufen Hand und Hand zurück ins Schloss. 

Die Worte gehen mit dem Schöpfer tief in die Resonanz, das war ihm gar nicht so bewusst, doch es stimmt, er merkt das Ziehen immer stärker und er weiss nicht wie lange es ihn hier noch hält, er ist innerlich sehr erleichtert und dankbar, dass die Schöpferin es gespürt hat sowie ihn begleiten möchte. Es hat einen Grund warum er auf Reisen ist, dies jetzt zu verstehen in einer Tiefe, die alle Fasern seines Körpers betreffen, ist sehr befreiend auch wenn da noch ein letzter Rest Angst oder Anspannung die ganze Zeit da war, was die Heimreise auf seine Insel betrifft, ist sie gerade eben im Wind verflogen. Ein leichtes Zucken seiner Mundwinkel erscheint, dass sich in ein sanftes lächeln auf seinem Gesicht ausbereitet mit einer neuen Sanftheit, Weichheit der Gesichtszüge. 

Die Schöpferin spürt, es wandelt sich etwas in dem Schöpfer, drückt intuitiv seine Hand zur Verstärkung, er erwidert es und schaut sie kurz an, sie lächeln sich zu und gehen einfach weiter. 

Dann lässt die Schöpferin seine Hand los und rennt so schnell sie kann, im losrennen, schreit sie:'Lauf!'

Ohne zu überlegen folgt der Schöpfer ihr und spürt, wie sich eine Leichtigkeit ausbreitet, eine Freude an der Bewegung, eine Lebendigkeit, eine Bereitschaft ganz sein Reich anzunehmen, es wie ein König zu achten. 

Die Schöpferin ist sehr schnell und der Schöpfer ganz erstaunt, doch er holt sie bald wieder ein und greift sie mit seinen Armen, lachend fallen sie in das hohe Gras, welches sie mittlerweile umgibt. Sie sind einen Hügel hinuntergerannt und im Tal, nahe am Fluss der Insel angekommen. 

Aus dem Lachen wird Stille und ihre Blicken treffen sich. 

'Was hat mir das Leben doch für ein Geschenk gemacht, mit dieser Begegnung mit euch, liebe Schöpferin', streicht er ihr langsam über ihre Haare. 

'Hm, kann ich bestätigen', nickt die Schöpferin und dann zieht sie ihn in eine Umarmung. 

Eine Wärme und Leichtigkeit bereitet sich in beiden aus und sie geniessen es einfach nur. 

Augen geschlossen und nur fühlen und spüren.

Die anderen sind mittlerweile schon wieder im Schloss und Ida, die Mutter der Schöpferin empfängt sie freudig, es ist nachmittag und Kaffeezeit am Hof. 

Sie läd die Freunde der Schöpferin ein und sie sind dankbar dafür, denn der Hunger macht sich bei allen langsam bemerkbar. 

Die Schöpferin und der Schöpfer sind auch auf dem Rückweg und kommen etwas später als die anderen an. 

Sie gesellen sich zu ihnen und verbringen eine angenehme Zeit mit den Eltern der Schöpferin. 

Ida spürt eine Veränderung in ihrer Tochter und bereitet sich innerlich schon auf das Kommende vor. Sie hat ein tiefes Wissen, dass der Weg ihrer Tochter noch ein paar Aufgaben bereit hält um sie letztendlich ganz in ihrem Reich ankommen zu lassen. 

Sie ist dem Leben sehr dankbar, dass ihre Tochter ihren Weg gefunden hat, zurück zu ihrem eigenen inneren Reich, dem Reich des Herzens.

Fortsetzung folgt....

Tuesday, January 15, 2019

Früher Vogel fängt den Wurm? Lol


...eher sieht die Kraehen/Raben....was auch immer es ist.

Guten Morgen Welt :)

Viel besser geschlafen!

Hallo Tag, lass uns leben :)

Zertifikat in der Tasche, daheim, Freude auf mein Bett ohne Strassenbahngeratter, lol 

Dankbar fuer zwei ganz tolle Tage mit lieben Herzmenschen :)

Viel bewegt, tolle Technik :)

Liebes Leben, Training :)

Gute Nacht :)

Es wird sich was veraendern...mal sehen was.

Es kommt andere Richtung rein, neue Ruhe, neue Tiefe, neue Wege....

Arme weitgestreckt und leben :)