Wednesday, June 17, 2015

Mittwochsgedicht: Die Sehnsucht bei sich selbst anzukommen



Die Sehnsucht bei sich selbst anzukommen

Die Sehnsucht bei sich selbst anzukommen
wissen das kann nicht mehr werden genommen.

Die Sehnsucht die gespiegelt wird
und das ganze Sein klirrt
alles was nicht wichtig ist, seinen Sinn verliert
und man spürt
wie es einem berührt
dies gespiegelt zu bekommen
merken was man doch für einen Berg erklommen
noch ganz benommen
von der anderen Luft
und dem Duft
 des natürlichen Seins
das braucht kein deins und meins.

Die Sehnsucht die ruft
das Ego flucht
denn es hat nicht mehr die Gewalt
mein Herz ist nicht mehr kalt
es hat gewählt zu schlagen in Wärme
zu sein seine eigene Therme
und dies zum Ausdruck zu bringen
mit anderen gleichschwingen
und Freude zu teilen
zusammen in Momenten zu verweilen
frei und weit bei sich selbst anzukommen
wissen jetzt hat es begonnen
das wahre Leben
sich selbst zu sein
ein
Potenziallebendes Wesen
lassen was ist gewesen
und nur leben was jetzt ist
ohne List
pures Dasein mit mir und dir
im hier
und spüren,
ja wir sind angekommen in uns selbst so ganz
es beginnt ein neuer Tanz
komm gib mir die Hand
es gibt da nicht mehr eine trennende Wand
die zwischen uns steht
es gibt jetzt den Weg der wartet bis man geht
von allein mit tiefen Mut
der einfach nur tut gut
denn das alles hat lange gewartet
bis er startet
zu leben
im eigenen Geben.

Die Sehnsucht bei sich selbst anzukommen
hat gewonnen
das Spiel des Sein
und der Verstand sieht ein
das locker und loszulassen
nicht heisst das Leben zu verpassen
sondern erst wirklich zu spüren
es erst wirklich zu berühren
das es ist ein entführen 
wie ein Pirat den Schatz
und ihn dorthin führen wo ist sein Platz
wertgeschätzt und mit einem freudvollen Ja begrüsst
einfach nur geniesst
dieses einmalige Lebensgeschenk
das ist wie ein bewegliches Gelenk
mitfliessend mit dem Fluss
annehmen des Überfluss
dasein in seiner schönsten Form
fernab der Norm.

Die Sehnsucht bei sich selbst anzukommen
hat mich zu dir geführt
mich jedes mal tief berührt
und es endlich geschafft
mit aller Kraft
den Mut zu haben
und Ja zu sagen
zu einem gemeinsamen Weg
so wie er entsteht.

- Eine intuitive Antwort aufs Leben, geschrieben und Copyright von Anke Martin 

Wow..tiefes Durchatmen.

Und ich möchte noch etwas anders in Worte fassen, es ist kein Verbergen von irgendetwas mehr da...krass....schön dieses Sein.
Dieses gelöst sein, einfach wie man ist, nicht mehr gefallen zu wollen, nicht mehr haben zu wollen, nicht mehr in Schöndenken zu leben, sondern einfach in meiner eigenen inneren Ruhe und Stille sich natürlich zu begegnen.
Tief verstehend einfach so.

Danke Leben.

Die Mauer ist weg, ja. 
Endlich.
Was ein Kraftakt.

Nicht nur auf meiner Seite?
Kann sein.

DANKE fürs dasein auf deine Art.

InsPIRATion.

AYE! ;)

:  )

No comments: