Sunday, July 05, 2015

Samstagsgedicht: Zurück


Zurück

Zurück
neuer Versuch des Glück
weiter zu wachsen
wissen wo sind die Achsen
die alles am Rollen halten 
und das Tempo verwalten.

Zurück
im Raum
der ist kein Schaum 
und auch kein Traum,
sondern pure Realität
wenn auch erst kapiert so spät
es ist noch Zeit
man kann noch wachsen in bereit,
das zu leben
was wirklich Potenzial hat
das zu geben
was macht andere oft platt
  an zuviel
und man sich fragt ob es immer wieder sein wird ein ungleiches Spiel
oder ob es da jemand gibt
der auf gleiche Ebene mit einem teilt 
mit einem gleichen Energielevel verweilt
und man sich nicht mehr drosseln muss,
man spürt keinen Verdruss
weil es einfach natürlich fliesst
und man plötzlich tiefe Freudentränen vergiesst,
weil es geht zu tief und man es vor tiefer Freude kann nicht fassen
dass es gibt da ein Mensch der kann einem lassen,
erfassen,
so ganz
vom geschützten Licht bis zum erfülltem Glanz
der weiss wie es ist,
wenn man Mangel lebt
obwohl innerlich die Seele und das Herz nach was ganz anderem strebt
und jedesmal die Erde bebt
wenn man trifft auf diese Menschen
mit denen man dieses erfüllt sein erlebt.

Zurück um das zu leben
was das Leben hat zu geben
und es nicht locker lässt
 bis es steht fest:
'Ja, ich will meine natürliche Fülle leben
auch wenn die Erde wird beben
weil ich habe soviel zu geben.
Ich will meine Wärme teilen
ohne zu beeilen
den Schutz bereit zu halten
um den Fluchtmodus zu verwalten,
denn ich brauch ihn nicht mehr zu schalten,
ich habe die Erfahrung gemacht,
mit ganz viel Bedacht,
da gibt es einen Menschen,
der auch gern lebt, sich beidseitig lenken
um bereichernde Impulse zu schenken
und das Vertrauen hat endlich einen Nährboden gefunden
der weiss was es heisst zu verwunden
und man deshalb sehr lange braucht um zu wählen man will leben verbunden
auch wenn das Leben schon lange blinkt mit der Anzeige: 'GEFUNDEN!''

Zurück
weiter Stück für Stück
so wie es entsteht
während man in seinem Lebensweg geht.

Zurück
um mit dir in die Resonanz zu kommen
und wie vorher auch schon die Gipfel erklommen,
Neue zu besteigen
und vom Leben lassen zeigen
was noch alles möglich ist
wenn man verlässt den Mangel der ist so Trist
und tauscht vermisst
gegen erfüllt wo immer du oder ich bin
und jeder Moment ist ein Gewinn
mit dir zusammen oder alleine
es ist das Zusammenspiel der intuitiven Führung und Beine
wenn der Ball ins Rollen kommt
und der  Schiri anstatt sich sonnt
schnell mit nach vorne muss
um zu sehen den Abschuss,
denn das Tempo der Chance 
wurde genutzt
dank einer sehr tiefen Balance
und alle sind ganz verdutzt
was für ein feinabgestimmtes Ballzuspiel
führt da so ganz direkt und konkert zum Ziel.

Zurück
offen im Sein
ohne ein wollen 'Du bist mein',
bereit das Herzstück
ganz zu entfalten
nicht mehr zu spalten,
sondern zusammenzuführen
zu spüren
man ist ganz
und ein neuer Glanz
bereichert das Sein
zusammen oder allein
man weiss hier ruht ein Stück
vom Glück
und wenn man es wertschätzt und achtet,
es die Routine und das für selbstverständlich halten entmachtet.

Zurück 
um mit Achstamkeit zu leben,
achtzugeben,
auf das eigene Leben
und daraus erfüllt zu sein
um füreinander dazusein.


- Geschrieben und Copyright von Anke Martin 





No comments: