Thursday, September 03, 2015

Freie Weite Gedicht: Freiheit

'Freiheit

Freiheit die man lebt
Freiheit die bewegt
Freiheit so zu sein wie man ist
Freiheit die vergisst
was es heisst sich Gedanken zu machen
was man koennte verpassen
oder was andere denken
es ist einem egal und laesst sich von der Intuition lenken.

So zu leben
nach nichts mehr streben
einfach das annehmen was das Leben hat zu geben
und auf sein Herz hoeren
auf nichts schwoeren
sondern aus dem tiefsten Inneren erschaffen
die Schluchten zwischen manchem einfach lassen klaffen
es muss keine Bruecke mehr gebaut werden
es ist nicht mehr ein gefaehrden
anderer ihr schoener Schein
man geht einfach allein
und laesst es sein

laesst dankbar los
und laesst das eigene Potenzial werden gross.

Frei zu sein
laed ein
die Arme zu strecken
und jeden Tag neu zu entdecken
mal ruhig gelassen,
mal freudvoll ausgelassen
mal fokusiert zentriert
mal in die Spontanitaet investiert
und immer wissen, es gibt nichts das man verliert
alles ist ein Geschenk das wartet auf die Annahme
mit ausgebreiteten Arme.

In Freiheit hat es begonnen
ein Band gesponnen
das lange verbunden hat
und in der Zeit so manche Verwundung fand statt
und gerade dann war es da
mit einem Ja
die wirkliche Energie der Freiheit zu zeigen
sie sich machen zu eigen
und daraus den neuen Weg wagen
ohne zu verzagen.

Diese Freiheit von der ich wurde berüht
hat mich bis hierhin geführt
und irgendwann ist es Zeit
man ist bereit
und gibt dieser Freiheit wieder zurück
ihr Stück vom Glück.'

-Geschrieben und Copyright von Anke Martin 

No comments: