Saturday, May 30, 2015

Samstagsgedicht: Schritt für Schritt


Schritt für Schritt

Schritt für Schritt
komm ich mit
in meine Mitte
manchmal mit kleinen, manchmal mit grossen Schritte,
langsam ankommend in der Natur
erleben pur,
Wind in den Haaren
fliegende Vögel in Schaaren
Sonne im Gesicht
und mich beim Schmunzeln erwischt.

Schritt für Schritt
komm ich mit
ins einfach nur Sein
ohne Pein,
loslassen was war
es lassen was geschah
und offenbar
ist das die erfüllenste Wahl
denn selbst wenn da ist innen noch etwas Qual
sie löst sich auf
während ich lauf.

Schritt für Schritt 
komm ich mit
leicht geführt
seelig berührt
neue Wege entdecken
innere Abendteuerlust erwecken
wach und offen sehen
beim gehen.

Schritt für Schritt
komm ich mit
fliessend in den meditativen Flow
einfach so
ganz gelöst
nicht einfach nur weggedöst
sondern ganz im Moment
der Freude schenkt.

Schritt für Schritt
komm ich mit
in meine eigene Nähe
beobachten einer Krähe
spüren einer tiefen Zufriedenheit
merken man ist bereit
das Leben offen zu empfangen
ohne zu bangen.

Schritt für Schritt
komm ich mit
in meine tiefe Ruhe
die der Schlüssel ist für meine Schatztruhe
und daraus wird entfaltet
neue Verknüpfungen im Gehirn verschaltet
neuer Input verwaltet
um dann durch intensives Filtern das wählen,
was wird zählen
in den Momenten von Bedeutung
ohne Ausbeutung
sondern aus tief erfüllt,
umhüllt,
von kreativer Energie die erfrischt
und schon wieder beim Schmunzel erwischt.

Schritt für Schritt
komm ich mit
zum friedvollen Leben
das wird mir geben
was es braucht zum beleben
und ich daraus gerne teile
und es lädt ein zu einem Verweile
in dem weiten Raum
ohne Schaum
 der ist kein Traum
sondern Wirklichkeit,
bereit,
endlich Potenziale ganz zu leben
schwerelos und doch tief verbunden zu schweben
auf dem Boden stehend
gehend
und doch auch fliegen können
sich das so oft gönnen
wann immer es möglich ist
und die Zeit sich anders misst,
Tage verschwimmen
Gipfel erklimmen
bis Herz, Seele und Körper übereinstimmen
und man sich einfach fühlt wie mit dem Leben zu singen,
dann kann das Segel setzen beginnen 
und man segelt den Wind
der die Richtung bestimmt
und das getragene Gefühl die Angst nimmt.

Schritt für Schritt
kommst du mit?



 - Geschrieben und Copyright von Anke Martin

No comments: