Tuesday, December 23, 2014

Weihnachtsgedicht





'Weihnachten fängt dann
zu glänzen an,
wenn die Herzen werden weit
und man ist bereit,
zu leben,
einfach zu geben
was Freude macht,
mit ganz viel Bedacht,
ohne zu erwarten es kommt was zurueck,
frei und offen sein fuer Glück,
von Momenten
die das Leben doch dann hat zu schenken
ohne Bedenken
ohne etwas geplant zu lenken,
sondern frei Sein im eigenen Fluss,
Wissen, wenn, dann war es kein muss
sondern eine bewusste Wahl,
den Strahl
der Freude weiterzuleiten
und die eigene innere Freude lassen ihn zu begleiten
bis es losgelassen wird
und diese erneut bereicherte Freude alleine weiterschwirrt,
die sich nicht verirrt,
sondern dort ankommt wo sie will
und trifft auf ein annehmendes dankbares Gefuehl
das nicht aufwuehlt
einfach nur sich frei besinnt
und die Lebensfreude mitnimmt
auf eine Reise
in einer erfuellten Weise,
Dinge ihren Raum zu geben,
weiterwachsen neu beleben
und doch tief zentriert sein im eigenen Herz
frei von Schmerz,
denn es ist tief verstanden
da ist was vorhanden
das nicht sichtbar ist
das nicht mit Normmassen misst
das tief versteht
das tief verbunden weitergeht,
egal was kommt auf dem eigenen Weg
denn aus einem Steg
kann eine 'Brücke' werden
die zwar nicht bestiegen werden kann mit Pferden,
denn sie ist flexibel gestaltet
und nur ein Boot weiss wie man die Wege schaltet
innerlich intuitiv gewählt
Alles hinderlich abgeschält
und dann einfach HerzWege sein
ohne Schein
ganz authentische Kraft
entfacht
und sie am Leben erhalten
um mit Allem tief erfuellt mit dem eigenen Herz, Seele und Körper zu gestalten.'

- Geschrieben und Copyright Anke Martin

No comments: