Sunday, March 19, 2017

Märzgedicht: Hingabe an das Jetzt


'Hingabe an das Jetzt

Hingabe an das Jetzt,
Hingabe die versetzt,
in ein Sein, dass ist so pure Essenz
da herrscht Null Denken an Glänzen oder Konkurrenz,
es ist ein einfach sein wie man ist
das mit einem anderem Maß mißt,
das nichts verspricht,
und auch kein Licht erlischt,
es ist einfach ein leben was ist
dasein im Moment
spüren wo es klemmt,
was hemmt,
was berührt,
was entführt,
in eine eigene Welt
die man nicht kann kaufen für Geld
die nur dann ensteht
wenn man mutig Wege geht
wenn man achtsam spürt woher der Wind weht
wenn man ohne Angst oder Ungeduld,
auch nicht mehr die Frage stellt der Schuld,
sondern sich selbst vergibt
und das selbst zerstören stirbt
es zur neuen Lebensenergie kommt
das Leben wieder besonnt
wenn man versteht, das was man vom Leben bekommt
hat seine Zeit,
dann ist man innerlich wirklich bereit,
es zu leben,
im hingebungsvollen Geben,
und annehmen dessen, es läßt einen nicht vergessen,
wie neutral kostbar diese Momente sind,
das es ist ein sachter Wind,
der das Boot des Lebens dorthin führt 
wo es so tief berührt,
das es wird gespürt
im ganzen Sein
vorallem im Herz
denn es nimmt den Schmerz
und wandelt ihn in Weite
die wird ein Geleite
in ein Raum
der ist nicht Traum
der ist pure Wirklichkeit
und eine ganz neue Offenheit
gegenüber dem Leben entsteht einfach so von allein
dann weiss ich, es soll alles so sein
ich brauch nur Hingabe zu wählen
und jeder wachsende Moment wird zählen
das nähren, welches wird gewähren,
ein Erfahren das noch nie da war
die Intuition jedoch schon in inneren Bilder sah.

Hingabe an das Jetzt
und es wandelt verletzt
in Wärme,
es läßt eine natürliche Therme
wieder sprudeln und läd ein
anderen nah zu sein,
tief erfüllt,
nicht mehr aufgewühlt,
das einfach nur mit Wohlgefühl umgibt,
welches liebt,
zu leben,
zu geben,
dazusein,
natürlich fließend
lassen ware Kraft entsprießend,
es einfach nur dankbar genießend,
welches Geschenk das Leben macht
und aus tiefstem Herzen wieder lacht.'

- Geschrieben und Copyright von Anke Martin 2017

No comments: