Saturday, June 18, 2016

Samstagsgedicht: Welcher Weg wird es sein



Welcher Weg wird es sein

Welcher Weg wird es sein,
welcher wird ein nein,
welcher wird ein Ja,
das wird sein ganz klar,
wird es der Weg des Aktionismus,
den Weg des 'ich auch dahin muss'
wie so viele andere,
oder leb ich den Weg der sanften Ruhe,
in dem ich wandere
und es gibt keine Blasen durch die Schuhe,
leb ich das immer oben schwimmen
selbst wenn es ist nur ein ringen,
mit der Masse,
die lebt anstatt Klasse,
nur das Mittelmaß
oder geh ich mutig allein,
die stillen Pfade des tiefen Sein?

Welcher Weg es auch immer ist,
es wird nicht sein ein vermisst,
von dessen was ist ein lassen,
denn es entstand aus einem Erfassen,
was mein Wesen braucht,
das nicht schlaucht
und dennoch wissen,
was es heisst,
wenn man so gesellschaftlich 'entgleist',
um den eigenen Weg zu erschaffen
und dadurch die Schere wird immer mehr klaffen,
zwischen mir
und dem kollektiven Wir.

Ich werde wählen,
ohne mich selbst zu quälen,
das Leben wird mir den Weg zeigen,
der wird mein eigen,
geführt, berührt
zutiefst erfüllt
und nicht durch Aktionismus vermüllt,
wissen das unter der Oberfläche zu leben,
ist aus, können ganz viel geben,
das nicht nur mich wird beleben
und selbst die wo es nicht verstehen,
wie ich kann so meinen Weg gehen,
kann ich lassen,
denn es ist ein erfassen,
dessen,
was aus tief innen von mir kommt,
es ist ein nicht mehr messen,
mit der Norm, die prompt
umschwenkt,
nicht das warum wissend
aber Flaggen hissend,
denn es macht jeder so
und damit sind die meisten froh.

Deshalb werde ich wählen,
das was wird zählen,
in Stimmigkeit mit meinem Leben,
ohne etwas zu erstreben,
sondern das Herz ziehen lassen,
es wird mich führen ausserhalb der Massen,
dorthin wo es sein soll,
ohne Groll,
mit tiefer Freude,
die ist niemals ein Vergeude,
denn Freude leben ist Lebendigkeit pur,
es die Schnur,
die Leben lebenswert durchzieht
und man manchmal demütig dankbar vor Hingabe kniet,
für all das was man lernen darf
und aufwachte aus dem Schlaf
des unbewussten Lebens
und stattdessen verstanden hat die Kunst des sanften ruhigen Bewegens.

Welcher Weg wird es sein
der sich eröffnet rein
und mir die Chance gibt,
ein Mensch zu sein, der einfach nur liebt.'

- Geschrieben und Copyright von Anke Martin 

No comments: