Monday, June 20, 2016

Montagsgedicht: Es ist ein Entfernen



'Es ist ein Entfernen

Es ist ein Entfernen,
von manchen Sternen,
es ist ein lernen,
im gehen zu verstehen,
es ist wie es ist,
nicht wirklich trist ,
und doch ein loslassen,
mit etwas Schwere,
dennoch keine hohle Leere,
sondern eine freie Weite,
die in einer sanften Ruhe ist und ein dahingleite,
im Leben bereite,
jeden neuen Schritt
und ich geh mit,
denn ich spür,
es führt mich dorthin wo berühr,
keine Angst auslöst
und auch nicht im 'Dunst dahin döst',
 es wird mit Menschen ein Begegnen ,
tief authentisch echt,
im Weg ebnen,
es wird nicht sein ein Gefecht,
des Unwohlseins,
sondern ganz rein,
das Tiefe wach gelebt,
dass nicht die Erde bebt,
es trotzdem etwas tief entfacht,
mit aller Macht,
das zu erleben,
ohne zu erstreben,
was die Entfaltung meines wahren Wesens bietet,
dynamisch frei und kreativ,
das nichts verbietet,
eine Bereitschaft hat tief,
zu wagen,
ohne zu klagen ,
zu springen,
dabei aus purer Lebendigkeit singen.

Es ist ein Entfernen,
von manchen Sternen,
 ich leb es ohne Widerstand,
denn ich habe keine Lust mehr auf Wand,
egal wie elegant,
sie wirkt,
oder was sie noch verbirgt ,
ich geh meinen Weg,
der belebt.'

- Geschrieben und Copyright von Anke Martin 

 


No comments: