Saturday, May 28, 2016

Leichtigkeit mit etwas traurigem Verstehen...ja geht beides zusammen ;)


Guten Morgen.

Nacht war sehr unruhig (vielleicht hätte ich mal nicht noch Muffins mit Schokolade und Kaffee um 22 h essen und trinken solle, lol  ;) ) Das allein war es glaube ich nicht. 

Kind hat neben mir geschlafen und war sowas von unruhig....aye aye aye aye....naja.

Da ist jedoch noch was anderes das mich besschäftigt...der Link von gestern abend, hat eingeschlagen wie ein grosser Stein ins ruhige Wasser!

Das Verstehen, das so Sinn-machen, von nicht verstehendem warum und wieso...und schon wieder.....hm, macht jetzt sowas von Sinn.

Ja es ist erleichernd, ja ich wusste das irgendwie auch schon, nur es so klar geschrieben gespiegelt zu bekommen.....tja....ernüchtern, erleichternd und doch auch etwas traurig sein lassend.

Es geht vorbei diese Traurigkeit, ja, es ist auch keine Schwermut, es ist einfach  nur sehen was wirklich dahinter steckt.

Und der Witz, ich kann es ja verstehen, das ist kein Zuckerschlecken nein, ich passe mich jedoch auch nicht mehr an, denn genau das was in dem Link steht, steckt noch in mir.....ich bin schon weit auf dem Weg....für mich.

Geteiltes Sein....hm ja....hat so seine Herausforderungen aufgrund dessen was da in Worte gefasst wurde und mir aus dem tiefsten Kern spricht.

Eben kommt von innen: ach....lass mal das Leben machen.

HIHI....na dann..

Und ja ich lebe in Leichtigkeit des Seins die letzten Tage, tut soooo gut....einfach in den Tag hineinleben...und sein, dass sich da seit gestern abend etwas Traurigkeit eingemengt hat, ist okay, herzliche Willkommen trauriges Gefühl, du hast deine Berechtigung dafür, denn dieses Verstehen lässt auch wiederum verstehen, warum Wege so gekommen sind, wie sie gekommmen sind.

Diese innere Potenzial als wache Frau, kann ich nicht mehr zurückhalten, nicht mehr deckeln, nicht mehr bremsen....das bin ich!

Meine GABE.....ja, die möchte ich sehr erfüllend leben und wenn das mit dem geteilten Sein intimer nicht kommt in der nächtsen Zeit, auch okay, ich geh trotzdem mein Weg weiter und nutze die Chancen.....dankbar, wertschätzend und frei, weit, das zurückgebend was ich geben kann, egal ob die Menschen mit mir eine definierte Beziehung leben.....Ja ich bin da sehr spontan kreativ, schnell spürende, JA jetzt ist Chance da und ich nutze all diese Momente nicht um meine Ego zu stärken, sondern um zu heilen.

DANKE aus meinem tiefsten Herzen, für mich diese Chance zu geben, immer wieder !

So, jetzt lebt euren TAG, voller FREUDE!

Lass los und das Leben wird famos!

  Leuchte !

Und ja ich spüre genau welcher Mann so ein Potenzial hat, wach zu leben....ob das dann so auch kommt, gelebt wird oder ist, ist nochmal eine andere Dimension.

Die ich nicht bewirken kann....oder besser, die eigene Wahl es auch wirklich leben zu wollen.

Ich kann nur von mir sprechen, mein Potenzial gab keine Ruhe bis ich endlich den Weg eingeschlagen habe, ihn zu gehen......vielleicht war es da besonders gut, dass ich NULL Alkohol trinke überhaupt, generell und somit mich gar nicht benebeln konnte um dieses innere Drängen zu dämfpen.....ja, es hat alles seinen Sinn. Meine klare Beharrlichkeit, schon immer, bewährt sich immer wieder, auch wenn das erstmal heisst: vile Widerstand im Weg, viele Hürden, viele Herausforderungen und viele schmerzhafte Loslass-erfahrungen.....es war es alles wert.

OH ha...heute sprudelt es wieder und es tut so gut, sich freizuschreiben!

Seufz.....soooooooooo gut!!!!!!

AYE!



Fiel mir in die Haende eben :)

Achja...mal wieder Leben live....

Pläne, die dann mal wieder spontan über den Haufen geworfen werden.....oh man!

Naja...geht alles rum.

Liebes Leben....ja, danke, im voraus.

Grad gestern abend noch mit jemand unterhalten, dass wenn man spät Kinder bekommt dann die Eltern anfangen auch in die Phase zu kommen mit Demenz usw....ja...froh dass ich meine Kinder schon früh bekommen habe, und dass meine Eltern noch so fit sind, wenn es dann losgeht, meine Kinder aus dem gröbsten raus sind....sonst wirds 'Hardcore-Zahnfleisch-gang' pur.

So, was nächste Woche betrifft, muss ich einfach rigoros klar nein sagen....geht nicht anders.

Sonst wird für mich der Stress zu hoch. Ich bin sehr belastbar, aber irgendwann reicht es auch mir.

Was nicht geht, geht nicht.
Punkt!

Und wichtiges ganz oben anstellen.

Das heute nun mal noch was anderes wichtiges, erledigt werden muss, da sonst niemand da ist.....und es zwar nichts mit mir zu tun hat, gibt es eben VERSCHIEBUNG nächste Woche.

Dasein für andere, wo es wirklich wichtig ist.

11:33 to be.

Wie ich den Rest drumherum organisiere...KEINE AHNUNG!

Wird irgendwie gehen.

Ich kann nur darauf vertrauen, es klappt alles so!

Liebe Intuition!

DANKE IM VORAUS.

Und diese anstehenden Untersuchungen die ich daheim durchführen soll....muss ich auch hinten anstellen....es geht einfach nicht in meinem Ablauf zur Zeit.

PUNKT!

Auslastung schwenkt wieder sehr hoch am Wochenanfang...naja...hat ja alles seinen Sinn....dann leb ich den mal. LOL...


Und diese Gewitterspannung liegt schon in der Luft....trotzdem schöner Tag :)))

  

Oh krass...simuliert....ja sehr unangenehm eine Aura  zu haben, das betrifft nicht nur das Sehen...sondern den ganzen Körper sowas von herausfordernd immer wieder...


Oh wow...das hat mir echt Tränen in die Augen gejagt....diese Reaktionen von den Angehörigen...so bewegend...wow....das kam etwas überraschend eben....hui hiuiuiuiiiiii 

Schöner Nachmittag :))
  
Hipp hooray!!!!!

Alles vorbereitet zum Steuerklärung erstellen lassen.

Ach tut das gut!!!!

Schöner ABEND!

Traurigkeit hat sich verwandelt in einfach leben.

Ja...manches schmerzt nur noch kurz.....dankbar.




 

Friday, May 27, 2016

Freitagsgedicht: Federleicht


'Federleicht

Federleicht,
ich bin es der weicht,
es ist der Punkt des freisein erreicht,
so ganz,
in Eleganz
der tiefen Ruhe
weiterlaufen in meinen Wanderschuhe
tief intuitiv wissen
es ist kein Vermissen
es ist ein dankbares fliegen lassen
das was hat angefangen Boden zu fassen
um dort zu wurzeln
nicht mehr zu puzzlen
sondern leben
das was die Momente werden geben.

Federleicht,
das Wasser wurde seicht ,
genussvoll waten,
spueren wie die Lebensfreude ist am starten
ich bin bereit,
liebe Zeit,
lass uns fliessen
keine Lust zu verdriesen
es hat alles seinen Grund
meiner ist farbenfroh bunt
daraus werd ich schoepfen
wenn andere anfangen sich erst recht zu zuknoepfen
dann lass ich alles entspringen,
ein, im Moment besinnen
aufspringen
im Flug
auf den Zug
der weiterwachsen laesst
und wird mich hinfuehren zu dem Fest
das die Weite feiert
dort gibt es keine Musik die leiert
sondern Kreativitaet pur
es wird immer wieder eine Bereicherungstour
weiterzugehen,
im Bestehen.

Federleicht
ich bin es der weicht
es soll so sein
los flieg wo es laed dich ein
zu landen
guter Naehrboden vorhanden
zum erbluehen
und dein Bemuehen
du selbst zu sein
als Wesen rein
wird tief geschaetzt
und mit zarten liebevollen Kuesse benetzt
das jedoch niemals begrenzt
und brauchst kein bekaempfst
zu leben,
denn es ist ein Verstehengeben,
ein ermutigen den wahren Schatz
mit ganz viel Platz,
zu offenbaren,
im klaren,
weiten Raum,
der ist kein Traum.

Federleicht
Abflugpunkt erreicht,
lassen los,
vertrau das Leben wird famos,
wenn du deinem Herzen folgst
und nicht anderen ihrer Manipulation befolgst,
deshalb such die Stille,
sie wird dir zeigen was ist Sein und was ist Egowille,
um zu erkennen tief,
zu dem, was das Leben dich aufrief,
in die Welt zu bringen
und nicht nur materiellen Wohlstand zu eringen.'

- Geschrieben und Copyright von Anke Martin







Geniessen....


Schoener Freitag!



15:33 to be :)


Buch fertig....hm ja....schoenes schoenes Ende :)))



Trampolinspringen...Momente des Schwebens....bewusst gespuert....hihii....achja....einfach nur toll!

Das man all diese Sachen viel zu wenig lebt, schaukeln, Trampolin springen usw....







Boah der Link von eben sitzt...peng!

Und mir wird jetzt auch klar was da als piekst...das Verstehen: Potenzial nimmt die Herausforderung nicht an eine erwachte Frau zu lieben....und ich kann es verstehen, trotzdem macht es auch immer etwas traurig, naja, bis jetzt ja immer wieder einfach annehmen wie es ist und weitergehen.

Krass...wie klar das eben von innen kam....


Thursday, May 26, 2016

Donnerstagsgedicht: Kreise schliessen



'Kreise schliessen 

Wenn Kreise sich schliessen,
wenn es beginnt ein Gesamtbild zu geben in den Tiefen,
wenn das Leben rückwärts macht auf einmal einen Sinn,
wissen alles was war drin,
hatte seinen Bestand,
es war eine höhere Hand,
die geführt hat,
viele Momente der Einsamkeit fanden statt
und letztlich haben sie mich dazu geformt,
frei und ungenormt,
wie ich langsam immer mehr verstehe,
während ich weitergehe.

Wenn Kreise sich schliessen,
fängt ein neuer an zu spriessen
und es ist jedesmal beides ein leichter Schmerz und ein Geniessen,
das Neues beginnt,
nachdem das Alte zerrinnt,
durch die Finger
einfach so und festhalten macht den Schmerz nur noch schlimmer
denn es ist immer,
ein Push zum loslassen
und neuen Mut zu fassen,
dem Weg zu folgen in eine Eleganz
die braucht keinen Glanz
von aussen,
sie wird von innen vielleicht anfangs zu stark aufbrausen
bis sie ihre tiefe wahre Ruhe findet
und manches Sehnen einfach verschwindet,
denn man versteht,
egal wo man geht oder steht,
das was ist,
ist keine List,
vom Leben, sondern den Raum
ohne Schaum,
 mit tiefem Potenzial,
es beruht nur auf meiner Wahl,
das zu lernen was hat jetzt seine Zeit
oder verwehren des bereit,
welches wird mich gefangen halten
bis die Bereitschaft wird walten
das zu erfahren
und mein Weg finden im Klaren,
wie mein Wesen wirklich ist,
dass man so oft doch im Alltag und mit matten Spiegel um einem herum vergisst.

Wenn Kreise sich schliessen,
dann entsteht ein fliessen,
in eine neue Weite,
es ist ein gleite,
durch das zeitlose Sein,
oft allein
und doch nicht einsam
denn so kann ich meinen Rhythmus am erfüllensten leben, mal schnell, mal langsam
es gibt kein Ende und kein Anfang.

Wenn Kreise sich schliessen,
wird es immer mehr ein geniessen
auch wenn man sich dann leicht losgerissen fühlt
dieses Gefühl wird schnell wieder von neuen faszinierenden Impulsen umspült
die mir den Weg zeigen
der ist mein eigen.

Wenn Kreise sich schliessen,
ist es wie ein Giessen,
des inneren Gartens
und die Zeit des Wartens,
nicht mehr bedrückt ,
sondern entzückt,
denn man spürt,
endlich hab ich es geschafft,
es ist nicht mehr die Ungeduld die hat die Macht,
sondern eine tiefe innere zuversichtliche Stille,
mit Null Egowillen,
dafür ganz viel Herz,
das auch kann annehmen jeglichen Schmerz,
der auf dem Weg des Loslassens entsteht,
wenn man einen Schritt nach dem anderen geht.

Wenn Kreise sich schliessen,
dann hat sich schon vieles Intuitive bewiesen
 ich brauch nur mein Vertrauen dem Leben zu geben
und es wird mich führen ohne etwas zu erstreben
einfach natürlich dorthin
wo es hat tiefen erfüllenden Sinn.'

- Geschrieben und Copyright von Anke Martin 

Und nein ich brauche keine Ermutigung, ich geb sie mir immer wieder selber, und nein ich brauch kein Bestätigung meines Seins, meines inneren Wertes.....ich habe die Gabe es mir selbst bewusst zu machen und zu verstehen.

  (und wenn ich es mal brauche, Ermutigung, gibt es die Menschen die es wirklich geben können)

Eine Erkenntnis die einsam machen könnte, tut sie jedoch nicht, da ich einfach zu bodenständig bin, demütig dem Leben gegenüber....ich fühle mich nicht erhaben über etwas...ich wähle nur für mich die Wege die es braucht um meinen inneren Frieden zu erhalten.
Das könnte für manche als erhaben rüber kommen oder kalt.

Ist okay, vielleicht versteht ihr es irgendwann aus eigener Erfahrung.

Ich habe schon viele Allein-Momente in meinem Leben gehabt, war schon oft in der Situation still zu sein oder mich nicht bewegen zu können wie manche das Leben.

Vielleicht hatte das alles seinen Sinn, um schon früh über das Leben nachzudenken, was mittlerweile kein Denken mehr ist, sondern einfach nur sein und Wissen, die Anworten auf Fragen kommen.....wenn es seine Zeit hat.

Es ist eine Kunst still zu sein und in dem Raum des stillseins, das erfüllende zu entdecken. 

Wieviele Menschen rennen vor der Stille davon, oder dem still sein müssen, dass sich nicht frei bewegen können.

Es ist ständig Aktion oder sonstige Bewegung im Leben. 
Damit mein ich nicht, sich körperlich zu bewegen, sondern das Bewegen in der Gesellschaft.....

Ich geniesse das Bewegen in der Gesellschaft mittlerweile auch, nur brauch ich es nicht ausschliesslich um mich zu spüren.

Dieses Spüren, mich selbst spüren, ist eine meiner Gaben, die ich schon sehr früh angefangen habe zu entfalten, und ich versteh jetzt erst, wie wertvoll da meine Beharrlichkeit hoch drei war....trotz den Versuchen mich anzupassen und nicht immer so anders so sein, mein inneres Wesen so stark war, dass es nicht aufgab und mir immer wieder zu verstehen gibt:

das was du bist ist wertvoll

Hm ja...danke Leben.

Was für Nebelsuppe, im Mai!!!


Guten Morgen :)))

Gewitterzutat plus Waerme....da bin ich mal gespannt.

Schoener Donnerstag und schoener Feiertag!

 Hm, grad noch etwas Stille geniessen, hihii...aufm Sofa :)


Krass!



Hihihii...Synchronitaet....




So, heute ist mal wieder so ein Feiertag wo viele schon lang vorher verplant sind. Ausfluege entgegegenfiebern und schon unterwegs sind. Familien auf Fahrraedern, per Fuss, im Auto usw....und hier ist mal wieder Leben live mit drei Kindern.

Drei Kinder unter einen Hut zu bekommem oder besser in die 'Ja, hab ich auch Lust dazu, wir gehen' Haltung zu finden: fast unmoeglich!

Und je aelter sie werden, je weniger gleiche Interessen...die Realitaet hinter den schoenen Familienidyllen in der www Welt.

Es ist anstrengend alle dazu zu draengen sich in eine Richtung zu begeben und dann oft einfacher jeden daheim sein Ding machen zu lassen, wie dann fast die ganze Zeit trotzigen Widerstand zu haben.

Wenn die Kinder noch klein sind, ist das ja alles weniger ein Problem, Kind muss mit, je aelter je schwerer.

Musste ich heute mal loswerden.

Und Kinder im Widerstand tja...kann man nur verstehen wenn man das selbst in der Dauerschleife erlebt...manches muss man eben am eigenen Leib erleben.

Als Eltern begegnet man eh immer grundsaetzlichen Widerstaenden von Kind gesetzt....was das bewirkt in einem....tja...kann dir jedes Elternteil bestaetigen: irgendwann hat man davon genug.

Kurzfazit: heute einfach nix machen....(was ja auch langweilig ist ;) ), diese Mama aber null Bedarf hat mich mit Widerstand auseinanderzusetzen der sich dann durchzieht...durch die Aktionen...dann doch lieber: jeder kann machen wie er will daheim, aye!

Ha!!!



Lol!!!

12:33 to be :))

Hat jeder was gefunden...



Mich beschleicht gerade ein Gefuehl, ein Verstehen...hm ja...ist okay liebes Leben :)

Ich merk in den letzten Tagen immer wieder, wie wertvoll doch mein Onlinepilgern war....merkt man selbst oft ja nicht...

Das fuehrt mich zum Thema: Aufgaben im Leben...hm ja....lol....Anke hatte da teils rasantes Tempo drauf...wie immer noch...naja....ist gut so wie es ist.

Das Verstehen darf noch etwas reifen...vielleicht findet es seine Worte dann hier...wer weiss...

Lauter gute Musik heute im Radio....tut gut :)

Getragen vom Leben und guter Musik :)



Wann haben wir alle mal so in den Tag hineingelebt???

Schon lange her!

Lol....um 18h dann mal Kaffeezeit, lol....

Kein Gezicke oder Gemotze heute...ja sehr entspannt...jeder hat was gefunden.

Schmunzel.

Nein, man muss nicht immer Aktion den Kids bieten. 
Zeit fuer sich oder mit Freunden zu verbringen tut den Kids viel besser wie im Widerstand mit Mama unbedingt einen Ausflug ;) 

Und diese Mama brauch auch keine Ausfluege im Widerstand :))

Schoener Abend :))